Aktuelles

 

Zwischenbericht Januar 2017

 

Liebe Freunde und Sympathisanten von SASbybike.

 

Wie im letzten Jahr, wünsche ich allen Freunden und Sympathisanten von SASbybike ein gutes neues Jahr und viel Erfolg im 2017.

Wie man über FB erfahren konnte, bin ich seit Mitte Oktober wieder in der Schweiz.

Seit dem letzten Zwischenbericht im Januar 2016 ist einiges passiert. Zuerst habe ich bis Ende März wieder in der angestammten Praxis als Tierarzt gearbeitet. Im April wurden dann einige dringende Arbeiten in unserem Garten erledigt. Am 30.April konnte ich dann meine Reise fortsetzen. Astrid chauffierte mich nach Romanshorn damit ich die Abendfähre nach Friederichshafen erreichen konnte. Das Abenteuer fand seine Fortsetzung mit einem Auftakt durchs Allgäu nach Oesterreich an den Achensee. Hier versammelten sich erneut die Rotaryfreunde unserer Freundschaftsclubs zu ihrem Dreiländertreffen.

Von hier aus ging es dann, begleitet von meiner Frau Astrid und ihrem Wohnmobil, der Donau entlang ans Schwarze Meer. Hie und da kamen noch meine Kinder auf Besuch und nahmen so an Papas Reise teil. Vom Schwarzen Meer aus, fuhr ich dann alleine weiter in Richtung Türkei. In Istanbul fand aber zu dieser Zeit gerade der Putsch gegen den Staatschef statt und da ich auch keine Möglichkeit fand aus der Türkei mit einer Fähre nach Aegypten zu gelangen, radelte ich quer durch Bulgarien um in Griechenland noch eine Möglichkeit zu suchen. Trotz allen Anstrengungen, auch von rotarischen Freunden die mit einigen Reedereien Kontakt hatten, liess sich keine Ueberfahrt finden. Da ein Flug von Athen nach Kairo mit Hund und Fahrrad zu teuer und zu kompliziert war, entschloss ich mich über Italien wieder zurück in die Schweiz zu radeln. Ich nutzte diesen Zwischenstopp um die Ausrüstung zu vervollständigen, kümmerte mich um den Garten und buchte einen Flug nach Aegyten. Am 18.Februar soll es nun in Hurghada am Roten Meer wieder weiter gehen.

 

Unterwegs durfte ich erneut in verschiedenen Rotaryclubs Gast sein aber ich hatte natürlich wieder die gleiche Problematik wie im Jahr zuvor: viele der Clubs haben in den Monaten Juli/August ihre Sommerferien und daher keine oder nur unregelmässige Zusammenkünfte. Trotzdem kamen einige schöne Treffen zustande und ich möchte mich bei allen Clubs herzlich für die Gastfreundschaft bedanke. Einen grossen Dank auch an den Club Ioannina der auch das Projekt mit einem schönen Obolus unterstützte.

Ich hoffe, dass ich das Projekt zu einem guten Ende bringen kann und glücklich und zufrieden am Cape Aghulas ankommen werde.

Herzlichst, Fredy

 

Zwischenbericht von SAS By Bike - Januar 2016

 

Zuerst möchte ich allen meinen lieben Freunden und „follower“ von SASbybike ein gutes neues Jahr wünschen. Mögen im  Jahr 2016 alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

 

>> lesen Sie mehr...


Werden Sie Fan meiner Facebook-Seite und nehmen Sie teil an meiner Reise. Immer wieder poste ich dort meinen aktuellen Standort, News, Fotos, etc.